VOICE

Menschen mit erhöhtem Psychoserisiko eine Stimme geben

Projektstatus

laufend

Teilnahme

möglich

Thema

Gesundheit

Zielgruppe

Ärzt:innenForscher:innenPatient:innen

Förderschiene

PPIE Call 2021

Ort

Österreich

Psychotische Erkrankungen wie Schizophrenie sind häufig und können bei Betroffenen zu schwerem Leid und Behinderung führen. Im Projekt VOICE an der MedUni Wien, unter der Leitung von Barbara Hinterbuchinger, arbeiten Betroffene und klinischen Expert:innen auf Augenhöhe zusammen, um Diagnose- und Behandlungsverfahren zu verbessern und um Betroffenen erstmalig eine Stimme in der Forschung zu geben. Das Projekt lebt die Einbindung von direkt Betroffenen auf allen Ebenen. Der Projektantrag wurde bereits zusammen mit einer Person mit gelebten Erfahrungen als Co-Forscherin verfasst. Das Forschungsteam, bestehend aus Betroffenen und klinischen Expert:innen, wird gemeinsam die weitere Projektplanung durchführen, Workshops erarbeiten und ein Positionspapier verfassen. In vier Co-Creation Workshops wird das Team über Definitionen und leitlinienorientierte Diagnose- und Behandlungsverfahren reflektieren und hinterfragen, wie der derzeitige Stand der Medizin Patient:innen-Bedürfnissen gerecht wird.

Laufzeit

  • Mai 2022 – April 2023

Projektleitung

Förderung