PATIO

Prostatakrebs-Patienten als Experten ihrer Erkrankung

Projektstatus

laufend

Teilnahme

nicht möglich

Thema

Gesundheit

Zielgruppe

AngehörigeÄrzt:innenForscher:innenPatient:innen

Förderschiene

PPIE Call 2020

Ort

Österreich

Jedes Jahr wird bei rund 6000 Männern in Österreich Prostatakrebs diagnostiziert. Jeder von uns wird früher oder später einen Betroffenen kennen, oder selbst betroffen sein. Im Projekt PATIO (Patienten-Einbindung in der Onkologie) unter der Leitung von Markus Mitterhauser teilen Patienten, ihre Angehörigen und Pflegekräfte ihre Erfahrung mit Prostatakrebs mit Wissenschaftler:innen und Fachleuten im Gesundheitsweisen. Gemeinsam schaffen sie eine Informations- und Unterstützungsplattform, auf der sich Betroffene zu ihren Herausforderungen, Bedürfnissen und individuellen Lösungen austauschen. Dieses Erfahrungswissen aus erster Hand dient wiederum den Wissenschaftler:innen als Grundlage, um rasch Forschungslücken zu schließen. Indem sich medizinische Expert:innen, Forschende, und Patienten ganz auf Augenhöhe treffen, wird Forschungswissen mit dem praktischem Know-How von Betroffenen kombiniert. Ein (digitales) Instrument für nachhaltige Patienteneinbindung wird gemeinsam mit Betroffenen entwickelt und dient als Portal, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen.

Lernen Sie das Projekt näher kennen:

Laufzeit

  • März 2021 – März 2022

Projektleitung

Projekt-Website

Förderung